Schriftgröße:
Größer = [STRG]-[+]
Kleiner = [STRG]-[-]
Reset = [STRG]-[0]

  1. Der internationale Umweltratschlag wird getragen durch eine Vielzahl von Menschen von der Basis der Umweltbewegung, aus den Orten und Regionen, aus Organisationen, Parteien und aus Bündnissen. Er ist eine Bewegung von Menschen, denen der Umweltschutz am Herzen liegt. Für die ständige Verbreiterung und das Wachsen dieser Basis übernehmen wir gemeinsam Verantwortung. Der Umweltratschlag arbeitet als internationaler Umweltratschlag an der Entwicklung des internationalen Erfahrungsaustausches, an der Vermittlung nachhaltiger internationaler Partnerschaften in der Umweltbewegung und berät den Weg zur Herausbildung einer starken internationalen Umweltbewegung zur Rettung der Umwelt und des Weltklimas.
  2. Wir sind ein überparteiliches und vielfältiges Forum aller, die sich Sorgen um die Zukunft unserer Erde machen. Gleichberechtigt und demokratisch arbeiten Aktivistinnen und Aktivisten der Basis, umweltbewegte Einzelpersonen und Vertreterinnen und Vertreter verschiedener Organisationen zusammen.  Menschen aus der Umweltbewegung, der Arbeiterbewegung, der Frauenbewegung und anderen sozialen Bewegungen, Mitglieder von Bürgerinitiativen, politischen Parteien, Wissenschaftler, Kinder und Jugendliche, Produzenten fortschrittlicher Umwelttechnologien, Landwirte bringen gleichberechtigt ihre Standpunkte und Erfahrungen ein.
  3. Es gilt der Grundsatz der weltanschaulichen Offenheit.
  4. Jeder Teilnehmer und jede Teilnehmerin hat das Recht, sich mit seinen Ideen und Meinungen einzubringen und ist aufgerufen, sich entsprechend seinen Möglichkeiten an der Gesamtverantwortung für den Umweltratschlag zu beteiligen.
  5. Wir entwickeln eine demokratische Streitkultur zur Klärung von Meinungsverschiedenheiten. Beschlüsse und Resolutionen werden demokratisch erörtert und möglichst einvernehmlich gefasst und publiziert. Alle Versammlungen fassen ihre wesentlichen Ergebnisse und Standpunkte zusammen, ggf. einschließlich konträrer Positionen und Vorschläge für gemeinsame Aktivitäten.
  6. Der Ratschlag steht auf der Grundlage internationaler Solidarität und Zusammenarbeit. Faschistische, rassistische und fanatisch-religiöse Bestrebungen sind ausgeschlossen.
  7. Der Umweltratschlag ist finanziell unabhängig und finanziert sich selbstständig.
  8. Auf dem Ratschlag wird ggf. eine Koordinierungsgruppe gewählt, die einen nächsten Ratschlag organisiert.
  9. Der Umweltmarkt ist ein Bestandteil des internationalen Ratschlags.

(In der Fassung, die auf dem 2. bundesweiten Vorbereitungstreffen des 3. internationalen Umweltratschlags am 8. Juni 2013 beschlossen wurde)