Schriftgröße:
Größer = [STRG]-[+]
Kleiner = [STRG]-[-]
Reset = [STRG]-[0]

Folgende Teams wurden gebildet, bzw. werden noch gebraucht – alle müssen gestärkt werden

1. Team: Organisation

Es hat eine zentrale Funktion, verbindet die Koordinierungsgruppe mit dem gesamten Organisierungs-Prozess und muss immer Übersicht und Gesamtverantwortung über alle Prozesse herstellen und alles durchdenken. Es muss detaillierte Anleitung geben für verantwortliche Gruppen und Einzelpersonen. Es müssen Lösungen durchdacht werden für Fragen wie Demo, Bettenbörse usw. Das Org.-Team muss vorwiegend durch Kräfte aus der Region des Veranstaltungsortes erweitert werden. Als Arbeitshilfe ist das Handbuch Frauenpolitischer Ratschlag für 10€ Sonderpreis erhältlich und eine unschätzbare Hilfe.
Mitglieder bis jetzt 3 Mitglieder der KOG: Karl, Michael, Wilma

 

2. Team Öffentlichkeitsarbeit:

Plakate, Flyer übersetzen, Sponsorenbrief, Umweltmarkt-Brief, Starter-Kit mit Werbe-Powerpoint. Presse Arbeit, Analyse machen, welche Kräfte kann man noch gewinnen,..
Mitglieder bislang: FÜR Esslingen: Dilek, Stefanie, Frieder - Unterstützung ist zugesagt

 

3. Programm-Team:

Planung des Programmablaufs einschließlich eines eindrucksvollen und bewegenden Kulturabends, Rücksprachen mit Referenten, Forumsteilnehmern, Künstlern …
Mitglieder bislang: Jochen (Verantwortlich Programmteam) und Suse (Kulturabend), Freunde aus Tübingen

 

4. Finanzteam:

Finanzplanung, Verwaltung der Anmeldung und der laufenden Finanzaktionen. Ziel ist eine Online-Anmeldung mit einem Programm, welches dann gleich für die Listenerstellung zuarbeitet, weiterhin regionale „Vorverkäufer“, Organisierung der Kassierung und Abrechnung auf dem Umweltratschlag.
Bislang im Team: Karl, KOG Finanzverantwortlicher
Benötigt werden: feste Assistenz ab Mitte August, mit einem Termin pro Woche, sowie während des Ratschlags ein Team aus 8 Kassierern, die je nach Anforderung komplett (Anmeldung) bzw. in Schichten über die 2 Tage eingeteilt arbeiten können.

 

5. Team: Übersetzung und Dolmetschen:

Solidarität International übernimmt die Verantwortung für die Übersetzung und das Dolmetschen während des Umweltratschlags. Die zu übersetzenden Beiträge, z.B. Einleitungsbeiträge zu den Foren etc, müssen so früh wie möglich eingereicht werden. Der späteste Termin ist der 6.September 2013. Dies ist besonders wichtig, da aufgrund der oft sehr speziellen Thematik sonst nicht gewährleistet werden kann, das höchstmögliche Niveau für alle Teilnehmer zu erreichen. Wir brauchen ab sofort bis zum Ende des Umweltratschlags dringend Übersetzer, die Flyer und Briefe etc in verschiedene Sprachen übersetzen können und damit die Arbeit der Koordinierungsgruppe und das Team Öffentlichkeitsarbeit unterstützen. Die Übersetzungsaufträge können zu Hause erledigt und per e-mail verschickt werden. Wir brauchen Dolmetscher für verschiedene Sprachen auf dem Umweltratschlag und evtl. bei der Betreuung der ausländischen Gäste. Einsatz vor Sprachenschulen zur Gewinnung von Dolmetschern und die Mobilisierung neuer Übersetzern ist Aufgabe von allen!

 

6. Team: Koordinierung Aufenthalt und Teilnahme der ausländischen Teilnehmer

Alle Aufgaben die mit der Betreuung der ausländischen Gäste, von der Anreise über die Betreuung bis zum Programm während ihres Gesamtaufenthalts entstehen, werden im Rahmen von Partnerschaften gelöst. Siehe dazu: Beschluss des 2. bundesweiten Vorbereitungstreffens zum Modus für die Einladung internationaler Teilnehmer. Aufgabe von Team 6 ist die Schaffung des ständigen Gesamtüberblicks über den Verlauf der Anreise und Betreuung der ausländischen Gäste und die Koordinierung dieses Gesamtprozess. Das Team gibt ggf. Hilfestellung und Tipps an die Kräfte vor Ort, die für die Partnerschaft verantwortlich sind und arbeitet eng mit der KOG zusammen. Dieses Team sollte aus 2 bis 3 Kräften bestehen, die sich regelmäßig ohne größeren Aufwand treffen können und über Internetanschluss verfügen.

  Wichtig – Team 6 ist noch unbesetzt!  

 

7.Team: Kinderprogramm und Betreuung

Das Kinderprogramm wird von Rebell und Jutta Tübingen erarbeitet und organisiert, in Absprache mit dem Programmteam. Für die Betreuung der Kinder, insbesondere der Kleinkinder (Stichwort Zwergenwiese) muss ein Konzept erarbeitet werden und die Organisierung geklärt werden.

Für die Kinderbetreuung werden Verantwortliche gebraucht!

 

8. Team: Verpflegung

Die Verpflegung aller Teilnehmer am Umweltratschlag mit ausreichend qualitativ guten und zugleich preiswerten Speisen und Getränken, einschließlich vegetarischer Kost ist eine wichtige Bedingung für den Ablauf des Ratschlags und seine nachhaltige Anziehungskraft. Dazu gehört, dass die Essensausgabe unkompliziert und zügig erfolgt.

Zu berücksichtigen ist:
Im Hauptversammlungsort – Neckarforum ist eine Essen- und Getränkeausgabe durch den Umweltratschlag nicht gestattet. Diese verkauft der dortige Caterer.

Am 2. Versammlungsort Hochschule Zentrum können wir evtl. einen kleinen Hörsaal mieten und Café, Kuchen und Kaltgetränke ausgeben. Das muss noch geklärt werden.

Bestandteile der Verpflegung:

das Mittagessen am Sa. 5.10. erfolgt in der Mensa der Hochschule Zentrum über das Studentenwerk das Abendbuffet ebenfalls in der Mensa können wir in Eigenregie durchführen und damit einen Überschuss erwirtschaften
Frühstück am So. 6.10. muss für die Teilnehmer angeboten werden, die im Massenquartier übernachten, oder in ihren Quartieren kein Frühstück erhalten.
Reiseverpflegung für Teilnehmer und Gäste die einen längere Heimreise haben

Getränke und Kuchenverkauf an der Hochschule Zentrum (2. Veranstaltungsort)

Das Team Verpflegung sollte vorrangig mit Kräften aus dem Neckarraum geschaffen werden. Wir brauchen mindestens 2 Kräfte, die als Verantwortliche die Planung machen und den Gesamtablauf koordinieren und anleiten. In der Durchführung stützen wir uns auf Gruppen und auf Teilnehmer über Zeitspenden.
Stand: Till aus Stuttgart will nachfragen und Leute gewinnen. Teilnehmer aus dem Raum Elbe-Saale sind bereit die Getränke und Kuchenausgabe an der Uni zu organisieren. Diese müssen aber von Kräften aus dem Neckarraum angeliefert werden.

Unterstützt den Aufbau des Verpflegungsteams!

 

Rechtzeitig vor dem Ratschlag werden folgende Teams gebraucht:

  • Büroteam: Dateimanagement aufbauen, Drucken, Internet
  • Pressesprecher
  • Veranstaltungsleitung (aus der Koordinierungsgruppe) mit Assistenz
  • Umweltmarkt-Team (2 Kräfte, Markt betreuen, insbesondere beim Aufbau)
  • Technik-Team: (2-3 Kräfte)
  • Auf- und Abbau Team: Teilnehmer des Umweltmarktes bauen ihre Stände selbst auf und ab. Ein Großteil der Arbeiten wie Bestuhlung etc. wird vom Neckarforum erledigt. Der Auf-/Abbauaufwand wird nach der Besichtigung der Räume klar.

 

Weitere Teams und Aufgaben, die als Gemeinschaftsaufgabe von Organisationen/Gruppen übernommen werden können:

  • Team Beschilderung: Infotafeln, Hinweisschilder, Plakate, Wegweiser
  • Team Dokumentation des Ratschlags (Foto, Film, Interviews..)
  • Team Sauberkeit und Hygiene: geringer Aufwand, da Reinigung Teil der Mietverträge ist, wird noch ermittelt
  • Sani-Team: Konzept von Arzt erarbeiten und Organisieren
  • Demonstrations-Team FÜR Esslingen meldet die Demo an.

Die Teams organisieren die Durchführung der Aufgaben auf dem Ratschlag gestützt auf Teilnehmer über Zeitspenden.